Art.-Nr. 40008 Augentrost - Elixier 50 ml

AugentrostMandala_webshop.png
Lager Europakloster
inkl. MwSt.  Versandkosten
€ 24,00

"Zuversicht" Euphrasia officinalis Euphrasia bedeutet Frohsinn und Wohlempfinden. Die weiß-violettgelben Lippenblüten haben eine liebliche und fröhliche Ausstrahlung und sehen dem Auge sehr ähnlich. Dies ist vermutlich auch der Grund, weshalb der Augentrost in der Kräuterkunde schon seit Jahrhunderten für alle Themen rund um die Augen verwendet wird. Auf der emotionalen Ebene soll der Augentrost die frohe Zuversicht stärken, wieder hinschauen zu können und Dinge aus einem „lichteren“ Blickwinkel zu sehen. Standort: Wiesen, magere Wiesen, Waldränder, sonnige Plätze Blütezeit: Juli bis September Sammelzeit: während der Blütezeit; Sommer bis Herbst Verwendete Teile: Blüten und Kraut

GESCHICHTE

Außergewöhnliche Kostbarkeiten aus dem Garten der Natur Seit Jahrhunderten werden die traditionell bekannten Eigenschaften unserer heimischen Kräuter genutzt, um die Ursachen von körperlicher und seelischer Balance positiv zu beeinflussen. Die Verwendung hochwertiger heimischer Kräuter trägt dazu bei, auf einfache und natürliche Weise mehr Wohlbefinden und Ausgeglichenheit zu erhalten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde in den Klöstern und in den traditionellen Heilweisen ein umfangreiches Wissen über den Anbau und Wirksamkeit der Pflanzen zusammengetragen. In den Klostergärten nutzen die Mönche die vier Urelemente Erde, Wasser, Feuer und Luft auf optimale Weise für ihren Kräuteranbau. Die Pflanzen nehmen die balancierten Kräfte der Urelemente in sich auf und geben sie an den Menschen weiter. „Die Herstellung unserer Klosterspezialitäten beginnt mit der Aussaat und Pflege der Pflanzen und endet erst, wenn wir sie mit allen guten Segenswünschen übergeben.“ (Die Benediktinermönche vom Kloster Gut Aich) Der sorgsame Umgang mit den Kräutern bürgt für außergewöhnliche Qualität: • Herstellung nach alter Klostertradition • Verwendung traditioneller heimischer Kräuter • biologisch in geschützten Kräutergärten gezogen, oder aus Wildsammlung von unberührten Almen • ohne chemische Düngung und Schädlingsbekämpfung • aus handverlesenen Frischpflanzen bester Qualität selektiert • zum individuell bestmöglichen Zeitpunkt geerntet • sofort nach der Ernte frisch verarbeitet Wichtiger Hinweis: Die folgenden Pflanzenbeschreibungen sind keine medizinische Ratschläge sondern eine Kurzzusammenfassung von Wirkungsweisen, die in der traditionellen Klosterheilkunde beschrieben ist. Die Klosterheilkunde kennt eigentlich keine Trennung zwischen körperlichen und seelischen Symptomen. Wir versuchen zum besseren Verständnis beide Symptombereiche getrennt darzustellen. Jede ernsthafte Erkrankung bedarf der eingehenden Diagnose und fachlichen Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker.